.
resoz-Tagungen
resoz17 

Im Mittelpunkt der resoz-Tagungen stehen aktuelle Themen und Entwicklungen im Zusammenhang mit der Resozialisierung straffälliger Personen. Politisch-gesellschaftliche, wissenschaftliche, interdisziplinäre und methodisch-praktische Aspekte werden dabei gleichermassen berücksichtigt. Bezeichnend für die zweijährlich stattfindenden Veranstaltungen sind ein enger Praxisbezug betreffend Tagungsinhalte, Referierende und Teilnehmende. Ein wichtiges Ziel besteht darin, die verschiedenen Akteure von Justizvollzug, Bewährungshilfe, Sozialhilfe, Erwachsenenschutz und Therapie zusammenzubringen, um das Übergangsmanagement zu verbessern. Die Tagung zur Resozialisierung Straffälliger «resoz17» wird vom team72 in Kooperation mit dem Justizvollzug Kanton Zürich, der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW, dem Schweizerischen Ausbildungszentrum für das Strafvollzugspersonal SAZ sowie der Zürcher Stiftung für Gefangenen- und Entlassenenfürsorge zsge am 30. März 2017 wiederum im Toni-Areal Zürich veranstaltet. Die Anmeldefrist ist abgelaufen und die Tagung ausgebucht - über eventuelle Restplätze gibt resoz@team72.ch oder Fon 044 311 80 00 Auskunft.

 

Programm

Das Programm präsentiert sich wie folgt - für Details siehe auch den resoz17-Tagungsflyer sowie die Workshop-Abstracts:

  • Referat zum aktuellen politischen Umfeld bezüglich Resozialisierung: Regierungsrätin Jacqueline Fehr, Direktorin der Justiz und des Innern, Kanton Zürich

  • Referat zur Resozialisierung aus der Perspektive von Risikoorientierung, „What Works“ und Desistance: Prof. Dr. Ineke Pruin, Assistenzprofessorin für Strafrecht, Universität Bern  > Programmänderung

  • Referat zur neuen Aussenstation Hindelbank als innovatives Projekt: Annette Keller, Direktorin Anstalten Hindelbank

  • Zweimalige Durchführung (je 75 Min.) von Workshops

    • Soziale Arbeit im Feld von Justizvollzug und Bewährungshilfe: Martin Erismann, Geschäftsleiter team72; Daniel Treuthardt, Bereichsleiter BVD Zürich; Patrick Zobrist, Dozent/Projektleiter HSLU Soziale Arbeit

    • Kostenschnittstelle zwischen Justizvollzug und Sozialhilfe am Beispiel Zürich: Nicole Balsiger Seeger, Abteilungsleiterin BVD Zürich; Claudia Isler, Stv. Stellenleiterin Soziale Dienste Stadt Zürich; Christine Schori Abt, Leiterin Rechtsdienst BVD Zürich

    • Möglichkeiten und Grenzen privater/kirchlicher Träger bei der Wiedereingliederung: Andreas Beerli, katholischer Gefängnisseelsorger; Daniel Roth, Betriebsleiter zsge-Waffenplatz; Barbara Widzgowski, Geschäftsleiterin Verein Neustart

    • Verhaltensorientierte Interventionen in Bewährungshilfe und Sanktionenvollzug: Barbara Huser, Leiterin Bewährungshilfe team72; Klaus Mayer, Dozent/Studienleiter ZHAW Soziale Arbeit; Joder Regli, Abteilungsleiter BVD Zürich

    • Angehörige von Inhaftierten – eine vergessene Zielgruppe?: Roger Hofer, Dozent/Studienleiter ZHAW Soziale Arbeit; Viviane Schekter, Relais Enfants Parents Suisse; Angelika Steck, Sozialdienst Strafanstalt Saxerriet

  • Podium zu den Erfolgsfaktoren von Resozialisierung: Martin Erismann, Geschäftsleiter team72; Annette Keller, Direktorin Anstalten Hindelbank; Klaus Mayer, Dozent/Studienleiter ZHAW Soziale Arbeit; Hans-Jürg Patzen, Leiter BVD Zürich; Ineke Pruin, Assistenzprofessorin Universität Bern. Moderation: Laura von Mandach, Bereichsleiterin SAZ Fribourg

 
 

Bei Fragen zur resoz-Tagung wenden Sie sich bitte an resoz@team72.ch oder Fon 044 311 80 00.

 

Kooperation mit:

Justizvollzug Kanton Zürich        ZHAW Soziale Arbeit
 
SAZ Fribourg        ZSGE