resoz-Tagungen.

Unter dem Label «resoz.ch» verfolgt das team72 verschiedene Projekte, mit denen allgemein die Resozialisierung Straffälliger gefördert und speziell der Übergang vom Vollzug in die Freiheit verbessert werden soll (Stichwort Übergangsmanagement). Es geht hierbei einerseits um die sog. resoz-Tagungen, die mit Kooperations­partnern alle zwei Jahre veranstaltet werden; andererseits um Aktivitäten zur Bewirtschaftung wichtiger Schnittstellen zwischen Vollzugs­institutionen und dem Hilfesystem in Freiheit.


resoz15.

Die Veranstaltung fand mit rund 120 Teilnehmenden aus 45 Institutionen vornehmlich des Straf-/­Massnahmenvollzugs und der Bewährungshilfe resp. 12 Kantonen am 26.03.2015 im Toni-Areal Zürich statt. Im Mittelpunkt der Tagung standen aktuelle Probleme der Resozialisierung, wobei sowohl eine Standortbestimmung wie auch Visionsentwicklung verfolgt wurde. Themenbereiche waren unter anderem: Aktuelles politisches Umfeld und gesellschaftlicher Auftrag für den Justizvollzug, mögliche Integration von Ansätzen der Desistance und Resozialisierung mit der Risiko­orientierung, stufenweiser Übergang vom Vollzug in die Freiheit inklusive (teilstationäre) Bewährungshilfe, Schnittstellen zwischen Justizvollzug und Sozialhilfe sowie Erwachsenenschutz, interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich Justiz-Sozialarbeit/Bewährungshilfe und ambulante Therapie.


resoz17.

Die Tagung fand mit rund 160 Teilnehmenden vornehmlich des Straf-/Massnahmenvollzugs und der Bewährungshilfe der Deutschschweiz am 30.03.2017 im Toni-Areal Zürich statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen aktuelle Themen und Entwicklungen im Zusammenhang mit der Resozialisierung straffälliger Personen. Politisch-gesellschaftliche, wissenschaftliche, interdisziplinäre und methodisch-praktische Aspekte wurden dabei gleichermassen berücksichtigt. Themenbereiche waren unter anderem: Das aktuelle politische Umfeld bezüglich Resozialisierung, die mögliche Integration von Ansätzen der Desistance und Resozialisierung mit der Risikoorientierung sowie der stufenweise Übergang vom Vollzug in die Freiheit. In Workshops wurden nebst methodischen und Professionsfragen Themen des Übergangsmanagements resp. der Schnittstellenbewirtschaftung vertieft.


Kontaktangaben.

Kontaktperson
Martin Erismann

team72 Geschäftsstelle
Otto-Schütz-Weg 7 │ 8050 Zürich │ 044 311 80 00 │ info@team72.ch

In Kooperation mit: